1. Navigation
  2. Inhalt
  3. Herausgeber
Inhalt

Bildung und Teilhabe

Ziel des Bildungs- und Teilhabepaketes ist es, den Kindern und Jugendlichen aus Familien mit geringem Einkommen oder Sozialleistungsbezug die Möglichkeit zu eröffnen, gleichberechtigt Angebote in Schule und Freizeit wahrzunehmen. 

Welche Leistungen gibt es?

Das Bildungs- und Teilhabepaket umfasst folgende Leistungen:

  • Leistungen für Schulausflüge und mehrtägige Klassenfahrten
    Bei Schülerinnen und Schülern werden die tatsächlichen Aufwendungen für Schulausflüge und mehrtägige Klassenfahrten, die im Rahmen der schulrechtlichen Bestimmungen stattfinden, übernommen. Auch für die Kinder, die eine Kindertageseinrichtung besuchen, können diese Leistungen in Anspruch genommen werden.
    Das Sächsische Staatsministerium für Kultus hat ein Formular zur Bestätigung der Teilnahme an einem Schulausflug erstellt. Dieses Formular sollte ausgefüllt den Antragsunterlagen beigefügt werden.
  • Leistungen für die Ausstattung mit persönlichem Schulbedarf
    Für die Ausstattung mit persönlichem Schulbedarf werden bei Schülerinnen und Schülern jeweils zum 1. August 70 Euro und zum 1. Februar des Schuljahres 30 Euro gezahlt. Welcher Nachweis über den Schulbesuch des Kindes beziehungsweise des Jugendlichen vorgelegt werden muss, ist beim zuständigen Leistungsträger zu erfahren.
  • Übernahme von Schülerbeförderungskosten
    Bei Schülerinnen und Schülern, die für den Besuch der nächstgelegenen Schule des gewählten Bildungsgangs auf Schülerbeförderung angewiesen sind, können die Aufwendungen für die Fahrkarte übernommen werden, wenn diese nicht bereits durch eine andere Stelle übernommen werden (zum Beispiel durch die Kommune) und die Aufwendungen nicht aus dem Regelbedarf bezahlt werden können.
  • Übernahme von Kosten der Lernförderung
    Bei Schülerinnen und Schülern werden Kosten für eine die schulischen Angebote ergänzende angemessene Lernförderung übernommen. Voraussetzung ist, dass dieses Angebot der Lernförderung geeignet und zusätzlich erforderlich ist, um die nach den schulrechtlichen Bestimmungen festgelegten wesentlichen Lernziele zu erreichen.
    Das Sächsische Staatsministerium für Kultus hat ein Formular zur Bestätigung der Notwendigkeit einer Lernförderung durch die Schule erstellt. Das ausgefüllte Formular ist bei der Beantragung der Leistung mit vorzulegen.
  • Übernahme der Kosten für Mittagsverpflegung
    Nehmen Kinder in den Kindertageseinrichtungen sowie Schülerinnen und Schüler in der Schule oder im Hort an einer gemeinschaftlichen Mittagsverpflegung teil, werden die Kosten übernommen. Der Eigenanteil beträgt 1 Euro pro Schultag beziehungsweise pro Tag des Aufenthaltes in der Kindertageseinrichtung.
  • Leistungen zur Teilhabe am sozialen und kulturellen Leben
    Bis zum 18. Lebensjahr können Kinder und Jugendliche Leistungen für die Teilhabe am sozialen und kulturellen Leben in Höhe von 10 Euro pro Monat erhalten. Diese Leistung kann eingesetzt werden für Mitgliedsbeiträge in den Bereichen Sport, Spiel, Kultur und Gesellschaft, für den Unterricht in künstlerischen Fächern (zum Beispiel für Erlernen eines Instrumentes) und vergleichbare angeleitete Aktivitäten der kulturellen Bildung sowie für die Teilnahme an Freizeiten.

Diese Leistungen können Kinder und Jugendliche bis 25 Jahre erhalten. Ausnahme sind die Leistungen zur Teilhabe am sozialen und kulturellen Leben. Hier liegt die Altersobergrenze bei 18 Jahren.

Die Leistungen aus dem Bildungs- und Teilhabepaket werden in der Regel als Sach- oder Dienstleistung gewährt. Ausnahme ist die Gewährung der Leistungen für den Schulbedarf und die Schülerbeförderung. Diese werden als Geldleistung an die Leistungsberechtigten ausgezahlt.

Wer kann die Leistungen beantragen?

Anspruchsberechtigt auf die Leistungen aus dem Bildungs- und Teilhabepaket sind Kinder und Jugendliche aus Familien, die Leistungen nach dem Zweiten Buch Sozialgesetzbuch (SGB II), Zwölften Buch Sozialgesetzbuch (SGB XII), nach dem Wohngeldgesetz (WoGG) oder die Kinderzuschlag nach dem Bundeskindergeldgesetz (BKGG) erhalten.

Wo können Leistungen beantragt werden?

Auf der Homepage des Bundesministeriums für Arbeit und Soziales finden Sie Informationen zu den für Sie zuständigen Behörden:

Alle Leistungen des Bildungs- und Teilhabepaketes sind zu beantragen (Ausnahme ist der Schulbedarf für die Kinder- und Jugendlichen aus Familien mit Leistungsbezug nach dem SGB II).